C OMPETENCE

V ERSUS

M OBBING


"Man weiß nicht,
ob es besser wird,
wenn es anders wird.
Man weiß nur,
dass es anders werden muss,
wenn es besser werden soll."
- Elias Conetti -

Mobbing

Was ist Mobbing?
Psychisch terrorisiert zu werden hält mehr und mehr Einzug in verschiedenen Lebensbereichen von Millionen Menschen. Ausgegrenzt, verhöhnt, schikaniert zu werden kann dazu führen, dass Betroffene zunehmend Selbstzweifel entwickeln. Massiver Dauerstress durch die Angst vor dem nächsten Arbeitstag, lässt viele völlig am Ende ihrer Kräfte das Feld räumen.

Was bewirkt Mobbing?
Ganz massive Zweifel an sich selbst sind oft die Folge und das eigene Wissen und Können werden in Frage gestellt. Zunehmend leiden Betroffene unter Konzentrations- und Schlafstörungen, Kopf- oder Magenschmerzen, Niedergeschlagenheit.
Weit reichende persönliche, gesundheitliche und berufliche Konsequenzen schränken die Lebensqualität enorm ein.
Die Frankfurter Fairness- Stiftung schätzt den volkswirtschaftlichen Schaden, der durch Mobbing verursachten Arbeitsausfälle auf jährlich bis zu 40 Milliarden Euro.

Was kann ich gegen Mobbing tun?
1. Schreiben Sie genau auf, was wann passiert ist.
2. Sprechen Sie mit dem Partner, Familienangehörigen und Freunden.
3. Nutzen Sie Hilfsangebote oder lassen sich beraten, informieren Sie sich.
4. Analysieren Sie Ihre Situation:

  • Muss ich mir das antun?
  • Finde ich eine neue Arbeitsstelle?
  • Will ich überhaupt das Feld räumen?
  • Kann ich meine Situation verbessern, indem ich mein eigenes Verhalten und meine innere Einstellung ganz bewusst verändere?

Was kann ein Therapieangebot bewirken?
Zunächst erst einmal die Botschaft. „Ich werde hier verstanden und ich bin nicht allein!“ Entlastende Gespräche auch mit anderen Betroffenen können auffangen. Ursachenforschung, Analyse der möglichen Konfliktentstehung, Position der eigenen Persönlichkeit, sowie Übungen zur Entspannung und Körperwahrnehmung sind nur einige Bausteine.
Schutz vor Mobbing bietet auch das Arbeitsschutzgesetz von 1996.Arbeitgeber sind verpflichtet, Gesundheitsgefahren zu analysieren, zu beseitigen bzw. zu minimieren. Es werden auch Gefährdungsbereiche genannt, die Mobbing-Potentiale bergen.

<< zurück