"Blicke in dein Inneres!
Darin ist eine Quelle
des Guten,
die nie aufhört
zu sprudeln,
solange du nicht aufhörst
nachzugraben."
- Marc Aurel -





 

 

„Gesichter der Angst“

„Jede dunkle Regenwolke hat eine dem Himmel zugewandte Sonnenseite“

Informationsveranstaltung zum Thema: Zwangserkrankungen

 

Was kennzeichnet eine Zwangserkrankung? Wie kann ich erkennen, ob ich unter Zwängen leide? Was bedeutet das für Betroffene und deren Angehörigen?
Die Organisation unseres Alltags beinhaltet u. A. die Integration von Ritualen. Wie selbstverständlich schicken wir unsere Kinder vor Einnahme der Mahlzeiten zum obligatorischen Händewaschen, abends noch eine Geschichte vor dem Schlafengehen oder auch Sicherstellen, dass die Haustür abgeschlossen ist, wenn man zur Arbeit geht.
Jeder von uns kennt solche Rituale und führt sie auch aus. Wichtig an der Stelle ist, zu trennen zwischen Handlungen, die notwendiger Weise durchgeführt werden und solchen, die von einem Leidensdruck begleitet werden. Nicht jedes mehrmaliges Kontrollieren oder z. B. Hände waschen hat Krankheitscharakter.
Informationen können helfen, dies herauszufinden.

Zielgruppe: Betroffene, Angehörige von Betroffenen und Interessierte

Inhalte


  Allgemeine Informationen zu Zwangsstörungen
    •  Zwangsgedanken
    •  Zwangsimpulse
    •  Zwangshandlungen
    •  Mögliche Ursachen und Therapieansätze

Termin: Bitte telefonisch erfragen

Inhaltlich sind die einzelnen Themen grundsätzlich in jeweils einen theoretischen und einen praktischen Teil gegliedert.
Jeder Teilnehmer soll die Möglichkeit bekommen, selbst einmal auszuprobieren, was gerade vorgestellt bzw. erläutert wurde. Es werden hauptsächlich Angebote zum Mitmachen initiiert, es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.
Die einzelnen Inhalte sind thematisch und inhaltlich aufeinander aufgebaut. Daher ist es auch für die einzelnen Teilnehmer nachvollziehbar, dass einzelne Segmente ineinander übergehen.
Ebenso ist es jederzeit möglich, dass die einzelnen Teilnehmer Fragen stellen oder die Antwort auf eine Frage meinerseits verweigern können.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen/Workshops erfolgt eigenverantwortlich und ersetzt keine Therapie und/oder Behandlung durch einen Arzt oder Therapeuten.
Inhaltliche Änderungen dieses Konzeptes behalte ich mir vor, insofern sich spezielle Schwerpunkte zu den einzelnen Themen aus meiner praktischen Arbeit ergeben.

Die Veranstaltungen finden in den Räumen des Bildungswerkes Dammer Berge e.V. statt, jeweils donnerstags ab 19 Uhr.

Informationen und/oder Anmeldungen unter:

Tel.: 05491/906390
info@bw-dammer-berge.de
www.bwdamme.de

<< zurück